foto1_292

» Orchideen wachsen nicht in Blumenerde
» Richtig giessen
» Düngen - weniger ist mehr
» Orchideen für jede Fensterbank
» Der Orchideenkauf
» Welche Temperatur ist richtig ?
» Die Ruhezeit

» Orchideen wachsen nicht in Blumenerde

Die Herkunftsorte der Orchideen sind vielfältig – ebenso wie ihr Nährstoffbedarf. Dennoch gibt es einige Regeln in der Pflege, die für alle Arten zutreffen. Beim Gießen gilt der Leitspruch: Weniger ist mehr. Im Winter sollte einmal die Woche, im Sommer zweimal die Woche gegossen werden. Aber Vorsicht, Orchideen sind sensibel! Daher mögen sie kein kaltes Wasser. Das Gießwasser sollte der Umgebungstemperatur angepasst sein und bestenfalls aus Regenwasser bestehen. So können Sie sicher sein, dass keine Salze im Wasser sind. Leitungswasser ist für die meisten Orchideen nicht geeignet, doch eine Mischung mit destilliertem Wasser führt zu einem guten Ergebnis. Die Pflanzen vertragen auch ein durch Kochen oder einen Wasserfilter entkalktes Wasser. Unterstützen Sie ihre Pflanze beim Wachsen! Ein fertiger organischer Dünger, bestehend aus Stickstoff für die Blattentwicklung, Phosphor für Wurzeln und Blüten, Calcium für die Wurzelvermehrung, Kalium für stetiges Wachstum und Magnesium für den Stoffwechselprozess, bietet sich an. Die Pflanze zeigt ihren vermehrten Bedarf an Nährstoffen durch die Bildung erster neuer Blätter und Triebe. In dieser Wachstumsphase sollte die Pflanze stetig gedüngt werden. In der anschließenden Ruhephase ist keine Düngung mehr vonnöten. Genaue Angaben, bezogen auf das einzelne Präparat, sollten den Packungsanweisungen von Fertigprodukten entnommen werden. Neben der idealen Wassermenge- und Qualität ist natürlich auch der Standort wichtig für eine gute Entwicklung der Pflanze. Orchideen lieben Licht und können daher gerne auf der Fensterbank platziert werden. Starke Mittagssonne sollte dagegen vermieden werden. Ist die Pflanze dennoch manchmal der Sonneneinstrahlung ausgesetzt, ist es hilfreich, sie regelmäßig mit Wasser zu besprühen. Draußen fühlt sich die bunte Blumenpracht natürlich auch wohl, vorausgesetzt ihr Standort ist vor Wettereinflüssen, aber auch vor Schädlingen geschützt. Eine gesunde Orchidee zeichnet sich durch kräftige, dunkelgrüne Blätter und eine regelmäßige Blüte aus.